Eigene Shortlinks in WordPress

Die aktuelle Lage der Linkstruktur ist im Web – dank CMS – immer komplexer geworden. Nicht unbedingt durch das System an sich, sondern auch durch die eigentlich intelligenten Einstellungen. Sei es Die Zuordnung im Link mit Angaben zum datum, einer Kategorie oder Schlagwörtern, oder aber auch Mitgegebene Parameter wie es zum Beispiel beim Affiliate-Marketing ist. Einige Anbieter haben entsprechende Funktion – Shortlinks/ShortURL – auch schon integriert. Doch wie bekommt man dies auf die eigene Seite mit einer eigenen Domain und eigenem Webspace ohne groß auf externe Dienste zurückzugreifen?

Ich bin derzeit auf der Suche nach einer Möglichkeit URLS zu kürzen. Zwar bietet WordPress hier eine Möglichkeit mit wp_get_shortlink(), jedoch ist mir der erzeugte Link immer noch zu lang und funktioniert nur mit internen Links (Plugins für eine Weiterleitung mal ausgeschlossen). Der Aufbau des Erzeugten Links sehe dann für diese Seite wie folgt aus: https://www.technik-werner.de/?p=592.

Dies ist für mich von der Definition her kein Shortlink – auch wenn dieser von der Länge her in der Regel kürzer ist, sondern ein Permalink. Ein Permalink (Zusammengesetzt aus Permanent und Link) hat den Vorteil, dass dieser – so lange Webangebot in der Form besteht wie dieser erstellt wurde – immer Gültig ist und zu der angegebenen Quelle führt. Selbst wenn der Artikel im Nachhinein umbenannt wird. Dabei wird natürlich auch die Berechtigung berücksichtigt. So können normale Blogleser ohne Rechte nicht auf unveröffentlichte Beiträge über die ID zugreifen. Der Permalink besteht aus der eigentlichen URL sowie ein Parameter welcher die ID des „Objektes“ enthält.

Shortlinks sollten wirklich kurz sein. Es gibt hierfür auch massig Dienste welche für den privaten Gebrauch völlig ausreichend sind. Mein Problem ist hierbei: Wie lange wird es den Dienst geben, was wird an Daten vom Dienstleister abgegriffen (IP, Standort, Browser, etc.), wie weit kann ich die Links bearbeiten, was kann ich für Daten „abgreifen“.

In einer Facebook-Gruppe für WordPress habe ich mein Anliegen mit folgenden Anforderungen gestellt:

  • Verwendung für interne Links und auch externe
  • Handhabung von zwei Domains (eine für den eigentlichen Inhalt und eine kürzere für den Shortlink)
  • Zeichenkette für den Shortlink soll zufällig erstellt und nicht sequenziell erzeugt werden
  • Nach Möglichkeit kein Plugin
  • Links sollen „On the Fly“ im Beitrag erzeugt werden
  • Die Daten sollen bei mir bleiben

Neben den üblichen Antworten von Benutzern welche meine Frage entweder nicht richtig gelesen haben oder einfach nur nach dem „Warum“ fragten, gab es auch eine sehr hilfreiche Antwort.

Die Lösung meiner Aufgabenstellung soll hier YOURLS sein; ein externes Programm welches auf der „kurzen Domain“ liegt und separat die Daten verwaltet. Hier war ich allerdings etwas skeptisch, ob ich damit auch in WordPress arbeiten kann, jedoch gibt es hierfür auch ein paar Plugins. Wenn es Plugins gibt, dann gibt es auch entsprechende Anbindungsmöglichkeiten. Das Programm habe ich gleich heruntergeladen und erstmal lokal installiert. Die Oberfläche hat mich nicht angesprochen, jedoch sollte ja nur die Technik zählen. Hier gibt es eine kleine API, welche mit einem Link aufgerufen werden kann ein Voller Erfolg!

Nun an die Einbindung in WordPress. Da ich von Plugins nicht sonderlich angetan bin, und viele von den vorhandenen „veraltet“ und vom Funktionsumfang nicht ausreichend für mich sind, habe ich mich dazu entschlossen eine eigene Anbindung für WordPress zu erstellen. Als Plugin! Dies steht zwar im kompletten Widerspruch mit mir selbst, jedoch ist dies ein Fall, wo ich ein Plugin für angebracht halte. Die Funktion soll nicht nur auf eine Domain begrenzt sein, sondern auch flexibel für andere Projekte genutzt werden. Für mich bedeutet dies auch ein Einarbeiten in die Programmierung von Plugins für WordPress. Ich benötige eine Einstellungsseite für die Informationen, welche die API benötigt (Link zur API, Benutzername, Passwort) sowie die dynamische Erzeugung der Links.

Dies gibt mir auch die Möglichkeit über die aktuelle Entwicklung zu schreiben und Fortschritte festzuhalten. Wenn ich soweit mit dem Plugin fertig bin, würde ich dieses auch frei zur Verfügung stellen, ansonsten bleibt dies ein geschlossenes Alpha-Programm.

Den obenstehenden Absätzen kann man entnehmen, dass ich das Thema recht positiv sehe. Das liegt daran, dass ich hier auch schon ein wenig programmiert habe und die ersten Ergebnisse sehen vielversprechend aus.

Verweise

 


Noch kein Kommentar zu “Eigene Shortlinks in WordPress”


Kommentar hinterlassen

Diese HTML-TAGS stehen dir zur Verfügung:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>